Photovoltaik braucht sicheren Untergrund

Bevor eine Photovoltaikanlage installiert wird, ist ein Dach-Check sinnvoll. Beim Kauf einer Photovoltaikanlage haben Hausbesitzer zu Recht eine sehr hohe Erwartung an die Lebensdauer der geplanten Investition.  Für Photovoltaikanlagen zum Beispiel liegt der Planungshorizont von Investoren jenseits von zwanzig Jahren. Dies ist ein langer Zeitraum, in dem die vorhandene Dacheindeckung keinen Schaden nehmen darf. Andernfalls ist eine recht aufwändige Dachsanierung mit Demontage der Anlage notwendig.  In der Regel werden die Solarenergieanlagen bei bestehenden Gebäuden im Aufdachverfahren errichtet. Dies bedeutet, dass die Photovoltaikanlage mit Dachhaken auf ein vorhandenes Pfannendach aufgeständert wird.

Bei etwa 60 Prozent der deutschen Dächer besteht die Eindeckung aus Betondachstein (z.B. Frankfurter Pfanne). Ist das Gebäude kein Neubau, ist die Dachhaut in der Regel nicht im Originalzustand und ein Teil der Lebensdauer der schützenden Dachhaut bereits erschöpft. Wichtig für den gewünschten wirtschaftlichen Erfolg des Solarenergieprojektes ist jedoch, dass die Dachhaut über die gesamte Betriebsdauer der Anlage dicht und funktionsfähig bleibt.

Vor der Montage einer Solarenergieanlage bietet die fachgerechte Dachreinigung und Dachbeschichtung eine kostengünstige Alternative zur klassischen Neueindeckung des Daches.

Diese zeigt sich als werterhaltende und zukunftsweisende Pflegemaßnahme, die auch die Langlebigkeit der Dacheindeckung unterstützt, und eine für die Photovoltaikanlage hinreichende Lebensdauer garantiert.

Der starke Partner für das Dach!
HBV Dach - Der Fachbetrieb für Dachreinigung und Dachbeschichtung.

Fragen Sie uns nach einem Partnerunternehmen in Ihrer Umgebung.
Wir nennen gerne ein zuverlässiges Partnerunternehmen für das Gewerk Photovoltaik.